11. Biomedica in Eindhoven: mehr Besucher, mehr Networking, mehr Biomedica

Gemeinschaftsstand MedLife e.V. auf der Biomedica (Foto: MedLife e.V.)

Am 09./10. Mai 2017 fand eine äußerst erfolgreiche 11. Biomedica an der TU Eindhoven statt. Die Biomedica ist das führende interdisziplinäre Gipfeltreffen in Life Sciences und Health in der Euregio Maas-Rhein.
Mehr als 800 Teilnehmer besuchten die euregionale Tagung, die ein breitgefächertes Programm mit hochkarätigen Fachvorträgen aus Wirtschaft und Wissenschaft und mehr als 40 interessanten Unternehmenspräsentationen sowie auch vier Diskussionsrunden zu aktuellen Themen wie „Smart Diagnostics“ und „Regenerative Medicine“ bot. 

In der Ausstellung präsentierten 65 Aussteller aus den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmazie ihre neusten Produkte, Dienstleistungen und Technologien. Eine gute Gelegenheit, um neue Entwicklungen hautnah zu erleben.
Darüber hinaus gab es zahlreiche Möglichkeiten für Investoren, Start-ups, etablierte Unternehmen und Wissenschaftler, aber auch für Hochschulabsolventen und Arbeitssuchende aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden und aus aller Welt sich auszutauschen und zu vernetzen.

Erstmals wurden die Ralf Raue Preise für besonders innovative Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft verliehen. Hierbei wurde im Bereich der Life Sciences das Aachen-Maastricht Institut für Biobased Materials (AMIBM) ausgezeichnet.

Ebenso gab es eine Poster-Session mit 70 Poster-Präsentationen, die von einer Fachjury beurteilt wurden. Es wurden insgesamt vier Poster mit dem Biomedica Poster Award 2017 ausgezeichnet. Zwei Poster vom Aachen-Maastricht Institut für Biobased Materials (AMIBM) haben im Bereich Biotechnologie und Pharmakologie diesen Preis erhalten.

Der MedLife e.V. präsentierte sich zusammen mit seinen Mitgliedern BYTEC Medizintechnik, Mecora Medizintechnik, GfPS und dem Forschungszentrum Jülich auf dem Gemeinschaftsstand.