Tipps & Links Corona-Krise finanzielle Hilfen NRW

Liebe Mitglieder, Partner, Freunde und Interessierte des MedLife e.V.,

neben den Links, die wir Ihnen in Corona-Tipps zur Unterstützung von Unternehmen/KMUs und Start-ups zusammengestellt haben, wollen wir versuchen die aktuellen Regelungen und Links zur finanziellen Unterstützung aufzulisten und regelmäßig zu aktualisieren. Natürlich können wir bei der Dynamik der Situation nicht garantieren, dass immer alles tagesaktuell ist, aber wir bemühen uns diesbezüglich möglichst auf dem neusten Stand zu sein.

Nordrhein-Westfalen (aktualisiert 27.03.)

Das Rettungsschirmgesetz wurde am 24.03. verabschiedet.  Bis zu 25 Milliarden Euro wurde für die Wirtschaft des Landes damit zugesagt. Maßnahmen des Hilfspakets:

Der Bürgschaftsrahmen wird massiv erhöht – sowohl für das Landesbürgschaftsprogramm als auch für die Bürgschaftsbank NRW. Anträge auf die Gewährung von Landesbürgschaften werden innerhalb von einer Woche bearbeitet. Der Gewährleistungs- und Rückbürgschafts-rahmen für die Bürgschaftsbank NRW wird von 100 Millionen Euro auf 1 Milliarde Euro erhöht. Die Bürgschaftsobergrenze der Bürgschaftsbank wird auf 2,5 Millionen Euro pro Unternehmen festgesetzt, das Landesbürgschaftsprogramm sichert ab 2,5 Mio € ab. Die Bürgschaftsbank ermöglicht eine 72-Stunden-Expressbürgschaft. Weitere Informationen und Anträge: https://www.bb-nrw.de/de/index.html

Kleine Unternehmen und Existenzgründer habe die Möglichkeit, aus dem Mikromezzaninfonds Beteiligungskapital von bis zu 75.000 Euro direkt bei der https://www.kbg-nrw.de/de/produkte/mikromezzaninfonds/ zu beantragen. Sicherheiten sind hierfür vom Unternehmen nicht zu stellen.
Die Landesregierung empfiehlt Unternehmen, sich so früh wie möglich zu melden. Bei notwendigen Überbrückungsfinanzierungen sollten sie außerdem früh das Gespräch mit der Hausbank suchen, denn die Vergabe von Bürgschaften, Haftungsfreistellungen und günstigen Krediten erfordert immer die Begleitung durch eine Hausbank.

Finanzielle Soforthilfen für Klein-sowie Kleinstunternehmen und Soloselbständige/Freiberufler aus allen Wirtschaftsbereichen wurden vom Bund beschlossen und werden wie folgt durch direkte Zuschüsse unterstützt:

Unternehmen bis          5 Mitarbeiter:    9.000 €  (Einmalzahlung für 3 Monate)
Unternehmen bis        10 Mitarbeiter:  15.000 € (Einmalzahlung für 3 Monate)

Die Landesregierung stockt diese Soforthilfe für Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten auf. Es werden Zuschüsse bis zu 25.000 Euro gezahlt .Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden. Ab Freitag (27.03) werden elektronische Antragsformulare zur Verfügung stehen. Der Link dazu wird auf den seiten des Wirtschaftsministeriums zur Verfügung stehen: www.wirtschaft.nrw/corona

Voraussetzung sind wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge der Corona-Krise. Es dürfen jedoch zuvor keine wirtschaftlichen Probleme im Unternehmen aufgetreten sein. Schadenseintritt nach dem 11. März. (Eckpunktepapier des BMWi Corona-Soforthilfe). Als Voraussetzung gilt: bedingt durch die Corona-Krise haben sich entweder die Umsätze gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als halbiert, oder die vorhandenen Mittel reichen nicht aus, um die kurzfristigen Zahlungsverpflichtungen des Unternehmens zu erfüllen (beispielsweise Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten), oder der Betrieb wurde auf behördliche Anordnung geschlossen. (Quelle: Pressemitteilung Land NRW)


Abb.: Land NRW

Die NRW.Bank hat die Bedingungen ihres Universalkredits bereits attraktiver gestaltet und übernimmt nun schon ab dem ersten Euro bis zu 80 Prozent (statt bisher 50 Prozent) des Risikos. Für die Überbrückung von Liquiditätsengpässen stehen den Unternehmen in Nordrhein-Westfalen verschiedene öffentliche Finanzierungsangebote zur Verfügung. Hotline der NRW-Förderbank Förderbank NRW, Telefon Service-Center: 0211/917414800

Der NRW.BANK.Universalkredit:

Den “NRW Bank Universalkredit” gibt es auch für ganz kleine Summen und bis zu 250.000 Euro; innerhalb von 72 Stunden soll die Hausbank nach Antragstellung grünes Licht dafür bekommen. Betroffenen rät die NRW Bank, zunächst ihre Hotline 0211 91741-4800 anzurufen, um sich beraten zu lassen.www.nrwbank.de/universalkredit

Antrag im Hausbankenverfahren, binden Sie bitte frühzeitig Ihre Hausbank mit ein!
Für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 500 Mio. €, Gründer und Freiberufler
Hilfe bei Liquiditätsengpässen
Finanzierung von Betriebsmitteln und Investitionen

Haftungsfreistellung zugunsten der Hausbank – ab sofort temporär für die Dauer der Krise neben der bestehenden 50%igen auch eine 80%ige Risikoübernahme. Der bisher hierfür notwendige Mindestkreditbetrag wird ausgesetzt. Bei Haftungsfreistellungsbeträgen bis 250.000 Euro: Kreditzusage in der Regel innerhalb von 72 Stunden
Zur Überbrückung des Liquiditätsbedarfs werden folgende ergänzende Laufzeitvarianten eingeführt:

endfällige Darlehen mit 2 und 4 Jahren Laufzeit
Ratendarlehen mit 3, 4 und 5 Jahren Laufzeit mit der optionalen Möglichkeit von 1 oder 2 tilgungsfreien Jahren

Liquiditätssicherung – Steuerliche Maßnahmen:

Die Finanzverwaltung kommt von der Krise betroffenen Unternehmen auf Antrag mit zinslosen Steuerstundungen (Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer) und der Herabsetzung von Vorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer) entgegen und nutzt ihren Ermessensspielraum zu Gunsten der Steuerpflichtigen weitest möglich aus. Dafür steht ein stark vereinfachtes Antragsformular zur Verfügung unter Antragsformular Finanzverwaltung weitere Infos unter: finanzverwaltung.nrw.de 

Entschädigung für Personalkosten bei von Quarantäne betroffenen Beschäftigten:

Sollte wegen des Corona-Virus für Beschäftigte eine Quarantäne angeordnet worden sein (vom Gesundheitsamt), können Arbeitgeber für Arbeitnehmer bzw. Selbständige eine Entschädigung des Verdienstausfalls beantragen. Zuständig in Nordrhein-Westfalen sind der Landschaftsverband Rheinland (Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf) und der Landschaftsverband Westfalen Lippe (Regierungsbezirke Arnsberg, Detmold und Münster). Insbesondere auf der Seite des Landschaftsverbandes Rheinland finden Sie umfangreiche Informationen zur Entschädigung des Verdienstausfalls.

Kein Verdienstausfall wird gewährt wegen Umsatzeinbußen infolge von Betriebs- und Schulschließungen oder Absagen von Veranstaltungen.

Kontakt zum Landschaftsverband Rheinland
LVR-Servicenummer: 0221 809-5444

Kontakt zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Herr Tölle: 0251 591-8218
Frau Volks: 0251 591-8411
Herr Konopka: 0251 591-8136

Weitere Informationen des Landes NRW und Ansprechpartner für Unternehmen unter: https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Weitere wichtige Rufnummern in NRW:

©2020, Land NRW

Weitere Informationen den BMWi: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

Diese Auflistung wurde aktualisiert am 27.03.2020.

Quellen (Auswahl): https://www.land.nrw/corona, https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner, NRWBank, Bürgschaftsbank, https://www.handwerksblatt.de/themen-specials/lassen-sie-sich-nicht-anstecken/corona-diese-hilfen-geben-die-bundeslaendern-den-betrieben, BMWi, WDR 1,2, …